Techniker*in für Roboterprogrammierung (m/w/d)

Als Anlagenbauer und Automatisierer liefert Feiba Roboteranlagen für die automatisierte Herstellung von Karosserieteilen an renommierte Hersteller der Fahrzeugindustrie und deren weltweiten Zulieferanten.

Wir sind schnell im Denken, haben enorm hohe Beratungskompetenz und trauen uns etwas.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Sie!

Ihre Aufgaben:

  • Roboterprogrammierung (offline und teachen) von Anlagen im Werk
  • Begleitung der ausgelieferten Anlagen und Programmierung/Inbetriebnahme beim Kunden bis hin zur Serienreife
  • damit verbunden das Inbetriebnehmen, Anwenden und Optimieren von Technologien wie Punktschweißen, Bahnschweißen, Laserschweißen, Nieten, Kleben, Schrauben …
  • Baustellenaufenthalte im In- und Ausland von 40 – 60% des Jahres

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene technische Ausbildung (HTL, FS, Lehre) mit Schwerpunkt Automatisierungstechnik/Mechatronik, Elektrotechnik o.Ä.
  • Verständnis für mechanische Abläufe und räumliches Denkvermögen
  • Bereitschaft sich in Prozesse wie automatisiertes Schweißen, Schrauben, Kleben, Nieten … einzuarbeiten
  • Eigeninitiative und Wille zur Eigenentwicklung
  • Einsatz- und Lernbereitschaft

Wir suchen Sie, wenn Sie:

  • zuverlässig sind und gerne im Team arbeiten
  • hohes Qualitätsbewusstsein haben
  • Abgänger*in von ET-HTL oder ET-Fachschule als Anfangsinteressierte
  • oder praxiserprobte*r Programmierer*in sind

Wir bieten Ihnen:

  • ein innovatives und modernes Arbeitsumfeld in einem renommierten Anlagenbau-Betrieb mit Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Einbindung in ein junges und dynamisches Team
  • Möglichkeit zur Teilnahme an gemeinsamen Team- und Firmenaktivitäten
  • ohne Berufserfahrung: Bruttomonatsgehalt von € 2.500,- mit absehbaren, zugesicherten Steigerungen entsprechend transparentem Stufenplan
  • mit Berufserfahrung: Bezahlung je nach Qualifikation/Erfahrung mit absehbaren, zugesicherten Steigerungen entsprechend transparentem Stufenplan

Bewerbung bei feiba:

Kosten, die im Rahmen des Bewerbungsprozesses für die Bewerbin/den Bewerber entstehen, werden nicht rückerstattet.